Peter Röttgen

Aus HammWiki
Version vom 9. April 2012, 10:19 Uhr von Mimmi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Röttgen († 1960)

Peter Röttgen (* 11. Februar 1886 in Gelsenkirchen; † 4. März 1960 in Hamm) war Bürgermeister in Hamm

Leben

Peter Röttgens Vater war Glasmacher in Oberhausen und durch einen Unfall früh arbeitsunfähig. Dadurch war Peter Röttgen gezwungen, als 13-Jähriger die Schule zu verlassen. Er arbeitete zunächst in einer Glashütte, später im Baugewerbe u.a. in Meißen und in Soest. 1904 trat er der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei. 1910 wurde er zum Vorsitzenden der SPD in Hamm gewählt. 1911 wurde er Gewerkschaftssekretär. 1919 wurde er in den Rat der Stadt Hamm gewählt.

Nach der Zäsur von Naziregime und zweitem Weltkrieg wurde er am 1. Juli 1945 von der britischen Militärregierung zum Polizeidirektor der Stadt Hamm ernannt. Im April 1946 wurde er vom Rat der Stadt Hamm zum Stadtdirektor gewählt. Das Amt behielt er bis zur Pensionierung am 30. September 1952 inne. Danach gehörte er bis 1959 dem Rat der Stadt Hamm an, bis 1956 als Bürgermeister, danach als Fraktionsvorsitzender der SPD. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Südenfriedhof.

Auszeichnungen

Literatur

Anneliese Beeck: So entstand das neue Hamm. Kriegsende und Wiederaufbau, Hamm 1992, S. 83.