Hauptmenü öffnen

Oststraße 6

Oststraße 6

Die Hausstätte Oststraße 6 (alt: Nro 64) war vom Stadtbrand von 1741 betroffen. 1755 kauften die Eheleute Robbert die Brandstelle für 100 Reichstaler, die vor 1773 einen Neubau errichten ließen. 1780 kaufte Kammerrechenmeister Gottlieb Benjamin Pusch das Haus für 675 Reichstaler. Dieser wiederum verkaufte es 1805 für 2700 Reichstaler an den Kriegs- und Domänenrat Ludwig von Bernuth († 1857). Nach 1831 finden wir Elias Spanier († 1857) als Besitzer vor, 1877 hingegen Kaufmann Heinrich Ochs († 1898), dem auch noch 1886 das Haus gehörte.

Heute befindet sich in der Oststtraße 6 das Teppichgeschäft Khodaverdi.

Literatur

  • Andreas Schulte: "Zu mehrerer Bequemlichkeit Dero getreuen Unterthanen: Zum Grundbesitz der KDK-Räte in der Stadt und im Kreis Hamm, in: "Es gibt ausgezeichnete Köpfe hier." Das preußische Hamm um 1800, hrsg. von Maria Perrefort, Hamm 2008 (Notizen zur Stadtgeschichte 14), S. 82 (Katalog Nr. 16).