Künstler in Hamm

Aus HammWiki
Version vom 19. Januar 2017, 17:35 Uhr von MyRegioGuide (Diskussion | Beiträge) (Erweiterung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Künstler in Hamm
Künstler in Hamm (Cover)
Autor Gisbert Sander, Ulrich Niermann
Verlag Westfälischer Anzeiger
Erscheinungsjahr 2000
Umfang 130 Seiten
Preis 39,80 DM
ISBN 3-924966-25-7
Stand: 19.01.2017

Das Buch Künstler in Hamm - beinhaltet Portraits von dreißig bildenden Künstlerinnen und Künstler aus Hamm.

30 bildende Künstlerinnen und Künstler sind hier porträtiert - eine vielleicht überraschende Anzahl für eine Stadt, die von vielen immer noch als „künstlerische Provinz” bezeichnet wird. Aber selbst mit diesen 30 Künstlerinnen und Künstlern sind nicht alle erfasst, denn in vielen Bereichen des kulturellen Lebens bereichern weitere Kunstschaffende die Szene: Sie arbeiten in Kursen, die einige der hier vorgestellten Maler leiten, sie produzieren für sich selbst im „stillen Kämmerlein” oder sie sind in den Künstlervereinigungen aktiv.

Diese Publikation ist ein Beitrag zur Dokumentation des aktiven künstlerischen Lebens in Hamm und basiert auf der Artikel-Serie „Bildende Künstler in Hamm”, die seit 1992 in unregelmäßigen Abständen auf der lokalen Kulturseite des Westfälischen Anzeigers erscheint.[1]

Die Auswahl der Künstler ist nicht abschließend und erfolgte nach einigen objektiv gesetzten Kriterien: Berücksichtigt wurden Maler und Bildhauer, die ein Kunststudium abgeschlossen haben, die allein von ihrer Kunst leben können und/oder bis zur Erscheinung des Buches eine kontinuierliche Schaffensentwicklung abgeliefert haben. Dabei kommen nicht nur in Hamm ansässige Künstler zur Sprache, sondern auch solche, die nachhaltig Akzente für die Kunstszene in Hamm gesetzt haben.

Neben dem Arbeitskreis Kunst und dem Hammer Künstlerbund portraitiert das Buch in alphabetischer Reihenfolge Otmar Alt, Klaus Behlau, Helmut Berger, Manfred Billinger, Osman Bol, Gordon Brown, Carlo Coletti, Josef Dieckmann, Heide Drever, Thorsten Dunkel, Thomas Gawel, Marianne Heimbrock, Patrice Jacopit, Ina Jenzelewski, Manfred Jockheck, Dusan Jovanovic, Kirsten Kaiser, Erich Lütkenhaus, Martine Mallet, Grazyna Maniecka-Gawel, Fieros A. Nori, Andrea Peckedrath, Elfriede Raguschke, Jockel Reisner, Manfred Schulz, Carsten Spiegelberg, Wolfgang Steinberg, Uwe Thiergarten, Gerhard Weber und Eckart Wendler.

Stadtbibliothek

Das Buch befindet sich im Bestand der Stadtbibliothek Hamm und kann dort ausgeliehen werden.

Einzelnachweise

  1. Aus dem Vorwort von Gisbert Sander