Hauptmenü öffnen

Johann August Biermann

Johann August Biermann (* ca. 1656 in Brieg/Schlesien; † 4. November 1724 in Frankfurt/Main) war von 1686 bis 1690 Professor der Theologie am Akademischen Gymnasium in Hamm.

Familie

Johann August Biermann war der Sohn des Superintendenten und Hofpredigers Johann Walter Biermann. Er war verheiratet mit Constantia Daems (ca. 1666 in Amsterdam - 1724)

Leben

Nach Studienaufenthalten in Bremen (1675) und Leiden (1679) trat er 1682 eine Pfarrstelle bei der deutsch-reformierten Gemeinde in Köln an. Am 22. März 1686 wurde er Professor der Theologie am Akademischen Gymnasium in Hamm an und zugleich dritter reformierter Pfarrer. Bereits im Mai 1690 wechselte er auf eine reformierte Pfarrstelle in Wesel. 1695 wurde er Pfarrer der deutsch-reformierten Gemeinde in Frankfurt/Main, wo er am 4. November 1724 verstarb.

Literatur

  • Friedrich Wilhelm Bauks: Die evangelischen Pfarrer in Westfalen von der Reformationszeit bis 1945, Bielefeld 1980, Nr. 500.
  • [Hermann] Eickhoff: Neue Beiträge zur Geschichte des Königl. Gymnasiums in Hamm, in: Festschrift zur Feier des 250jährigen Bestehens des Königlichen Gymnasiums zu Hamm i.W., Hamm 1907, S. 13.
  • Möller: Kurze Historisch-Genealogisch-Statistische Geschichte der Hauptstadt Hamm, und der ursprünglichen Entstehung der Grafschaft Mark, nebst einigen Berichtigungen, Hamm 1803, Neudruck Osnabrück 1975, S. 101.
  • W. Siegmund: Das Gymnasium Hammonense von 1657-1957, in: Festschrift zur 300-Jahr-Feier des staatlichen Gymnasiums in Hamm (1657-1957), Hamm 1957, S. 50f.
  • Johann Diederich von Steinen: Westphaelische Geschichte 4, Nachdruck Münster 1964, S. 614f.