Herbert Dunkel

Aus HammWiki
Version vom 17. Juli 2022, 21:21 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon Stub-300x300.PNG
Dieser Artikel ist leider noch sehr kurz. Wenn Sie mehr zum Thema Herbert Dunkel wissen, helfen Sie mit, diesen Artikel zu verbessern und zu erweitern.


Herbert Dunkel (* 29. Mai 1931 in Hamm) ist ein Architekt und Künstler.

Nach dem Studium an der Ingenieurschule Hagen hat sich Dunkel ab 1960 als Architekt in eigenem Planungsbüro in Bockum-Hövel niedergelassen.

Neben seinem Kollegen Kurt Römer war er maßgeblich an der Planung der Versöhnungskirche in Heessen beteiligt.

Durch die Bekanntschaft mit dem Künstler Fritz Viegener hat sich Dunkel seit 1980 zu Skulpturen im öffentlichen Raum anregen lassen. So stammt von ihm u.a. der Schalenbrunnen am Theodor-Heuss-Platz und die Skulptur Stephanussäule auf dem Stephanusplatz.

Literatur