Friedrich Freiherr Senfft von Pilsach

Aus HammWiki
Version vom 17. Oktober 2009, 01:29 Uhr von Schulte (Diskussion | Beiträge) (Leben: Lin Haus Raffenberg)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Friedrich Freiherr Senfft von Pilsach (* 22. Mai 1747 in Röpsen bei Gera; † 6. Februar 1830 in Weißenfels) war von 1788 bis 1803 Landrat im Kreis Hamm.

Familie

(Adam Ernst) Friedrich Freiherr Senfft von Pilsach heiratete 1784 Friederike von der Recke († 1814). Nach der Scheidung der Eheleute (1805) heiratete Senfft von Pilsach in zweiter Ehe Sophie Louise Agnes von Wolffersdorff (1793-1864), die Tochter eines sächsischen Regierungsrates. Ernst, ein Sohn aus erster Ehe, wurde 1854 Oberpräsident von Pommern.

Leben

Friedrich Freiherr Senfft von Pilsach schlug zunächst die Offizierslaufbahn ein. 1787 erwarb er Haus Reck und die umliegenden Ländereien - darunter auch Haus Raffenberg - für 26.370 Reichstaler. Am 25. November 1788 wurde er zum Landrat des Kreises Hamm ernannt. Er blieb Landrat bis 1803. Von 1792 bis 1802 war er zudem Meister vom Stuhl der Loge "Zum hellen Licht" in Hamm.

Literatur

  • Josef Börste: 250 Jahre Kreis Unna - von der Reckes stellten erste Landräte, in: Jahrbuch des Kreises Unna, Bd. 24, Bönen 2003, S. 96ff.