Bernard Ferber

Aus HammWiki
Version vom 14. September 2022, 15:23 Uhr von Berntzen (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Bernard Ferber (* 12. März 1818 in Süddinker; † 6. Januar 1894 in Hagen) war Lehrer an der katholischen Schule in Süddinker. Er war dort d…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernard Ferber (* 12. März 1818 in Süddinker; † 6. Januar 1894 in Hagen) war Lehrer an der katholischen Schule in Süddinker. Er war dort der Nachfolger seines Vater Heinrich Ferber.

Bernard Ferber besuchte vom Herbst 1837 bis zum Herbst 1839 das katholische Lehrerseminar in Büren, um die durch den Tod seines Vaters freigewordene Stelle als Lehrer der Schule in Süddinker antreten zu können.

Von 1839 bis zu seinem Ruhestand am 1. Oktober 1890 verblieb er als Lehrer in Süddinker im Amt. Am 18. Oktober 1889 beging er sein goldenes Lehrerjubiläum und erhielt als Auszeichnung den Adler der Inhaber des Hausordnes der Hohenzollern verliehen.