Arnd Hilwig: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HammWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Politik)
(Funktionen)
Zeile 41: Zeile 41:
 
Am 25. September 2019 wurde Hilwig einstimmig (48 von 48 Stimmen) zum neuen Vorsitzenden der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen gewählt.
 
Am 25. September 2019 wurde Hilwig einstimmig (48 von 48 Stimmen) zum neuen Vorsitzenden der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen gewählt.
  
=== Funktionen ===
+
=== Funktionen in Hamm ===
 
* Beisitzer der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2008-2010)
 
* Beisitzer der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2008-2010)
 
* Stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2010-2019)
 
* Stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2010-2019)

Version vom 9. Oktober 2019, 10:31 Uhr

Arnd Hilwig (2015)

Arnd Hilwig (* 25. Februar 1973 in Witzenhausen (Hessen)) ist ein Hammer Kommunalpolitiker. Er ist Mitglied der CDU und deren Kreisvorsitzender im Kreisverband Hamm sowie Mitglied des Bezirksvorstandes der CDU Ruhr. Des Weiteren ist er der Fraktionsvorsitzende seiner Partei in der Bezirksvertretung Hamm-Heessen.

Leben

Geburt, Kindheit und Schule

Hilwig wurde 1973 im hessischen Witzenhausen geboren. Nach dem Realschulabschluss besuchte er das Gymnasium und machte 1992 das Abitur.

Bundeswehr, Studium und Beruf

Nach dem Grundwehrdienst studierte Hilwig Rechtswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen. Nach dem ersten juristischen Staatsexemen war er Mitarbeiter am Lehrstuhl des ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten und Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Universitätsprofessor Dr. Hans Hugo Klein. Hilwig war Rechtsreferendar am Oberlandesgericht Braunschweig. Das zweite juristische Staatsexamen legte Hilwig vor dem Landesjustizprüfungsamt in Hannover ab. Nach beruflichen Stationen u.a. als Referent im Bundesministeriums der Finanzen lehrt Hilwig aktuell an einer Hochschule.

Privates

Hilwig ist verheiratet und hat gemeinsam mit seiner Frau vier Kinder. Er wohnt mit seiner Familie in Hamm.

Politik

Anfänge

Arnd Hilwig, bei seiner Vorstellungsrede zum Kreisvorsitzenden 2015
Arnd Hilwig, nach seiner Wahl als Direktkandidat für den Wahlkreis 118 (2017)
Arnd Hilwig, nach der Bekanntgabe des Ergebnisses bei seiner Wiederwahl als Kreisvorsitzender 2017 zus. mit Vera Dunkel-Gierse

Arnd Hilwig ist 1990 bei der Jungen Union aktiv geworden und engagiert sich seit 1992 als Mitglied für die CDU. Hilwig war 1993 bis 1997 Kreisvorsitzender der Jungen Union Werra-Meissner.

Erstes Mandat in Hessen und politische Anfänge in Hamm

Hilwig war 1993 bis 2005 Kreistagsabgeordneter der CDU im Landkreis Werra-Meissner und Mitglied im Kinder- und Jugendhilfe- sowie im Schulausschuss. Nach dem Hilwig im Jahr 2006 nach Hamm kam, ist er seit 2007 in der CDU Hamm aktiv. Er übte von 2008 bis 2010 seinen ersten Posten in der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen aus, indem er als Beisitzer gewählt wurde. Bei den erneuten Wahlen im Jahr 2010 wurde er das erste Mal zu einem der drei stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsunion Heessen gewählt. Er begleitete das Amt bis 2019.

Einzug in die Bezirksvertretung Hamm-Heessen und Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion

Als Nachrücker für die bis dahin amtierende Bezirksvorsteherin Sylvia Jörrißen, die über die Landesliste der CDU Nordrhein-Westfalen bei der Bundestagswahl 2013 in den Bundestag einzog, ist Hilwig seit dem 24. September 2013 Mitglied der Bezirksvertretung Hamm-Heessen. Nach der Kommunalwahl 2014 konnte er erneut in das Gremium einziehen. Dabei wählten ihn die Mitglieder der CDU-Fraktion zum Fraktionsvorsitzenden.

Kreisvorsitzender der Hammer CDU

1. Amtszeit 2015-2017

Anfang 2015 wurde bekannt, dass der langjährige Kreisvorsitzende der CDU Hamm, Oskar Burkert, nach 24 Jahren nicht mehr erneut für dieses Amt zur Verfügung stand. Am 28. Oktober 2015 wurde Hilwig als Nachfolger von Burkert mit 174 von 175 Stimmen (99,4%) als neuer Kreisvorsitzender der CDU Hamm gewählt. Er ist insgesamt die elfte Person, die dieses Amt in seiner Partei ausführt.

2. Amtszeit seit 2017

Am 16. November 2017 trat Hilwig zu seiner ersten Wiederwahl an. Er wurde von den insgesamt 176 anwesenden Delegierten mit 98,3% (172 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen sowie 1 Enthaltung) zum Kreisvorsitzenden der Hammer CDU wiedergewählt.

Direktkandidat der Hammer CDU bei der Landtagswahl 2017

Hilwig gab am 09. April 2016 über die Presse bekannt, dass er bei der Landtagswahl 2017 für den Wahlkreis Hamm I (118) als Nachfolger für den damaligen Landtagsabgeordneten Oskar Burkert bei der Vertreterversammlung der CDU Hamm im Juni 2016 kandidieren wird. Am 13. Juni 2016 wurde er von den Delegierten der Hammer CDU mit 98 % (144 von 147 Stimmen) zum Direktkandidaten des Wahlkreises Hamm I für die Landtagswahl 2017 gewählt. Auf dem CDU-Landesparteitag am 26. November 2016 in Mönchengladbach, wurde Hilwig auf Platz 44 der Landesliste gewählt. Bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017, konnte Hilwig 24.085 Erststimmen (33,4 %) auf sich vereinen. Er konnte sich jedoch nicht gegen seinen Mitbewerber von der SPD, Marc Herter, durchsetzen. Da nach der Wahl nur Direktkandidaten der CDU in den Düsseldorfer Landtag einzogen, konnte er auch nicht über die Landesliste in das Parlament einziehen.

Wahl zum Vorsitzenden der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen

Am 25. September 2019 wurde Hilwig einstimmig (48 von 48 Stimmen) zum neuen Vorsitzenden der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen gewählt.

Funktionen in Hamm

  • Beisitzer der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2008-2010)
  • Stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (2010-2019)
  • Stellvertretender Vorsitzender im CDU-Stadtbezirksverband Hamm-Heessen (seit 2012)
  • Mitglied in der Bezirksvertretung Hamm-Heessen (seit 2013)
  • Fraktionsvorsitzender der CDU in der Bezirksvertretung Hamm-Heessen (seit 2014)
  • Kreisvorsitzender der Hammer CDU (seit 2015)
  • Mitglied im Bezirksvorstand der CDU Ruhr (seit 2015)
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Hamm (seit 2019)
  • Vorsitzender der CDU-Ortsunion Hamm-Heessen (seit 2019)

Presseberichte

Siehe auch

Weblinks