1848

Aus HammWiki
Version vom 20. Juli 2020, 07:41 Uhr von Berntzen (Diskussion | Beiträge) (Geboren)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

18431844184518461847 ◄◄ 1848 ►► 18491850185118521853

Hamm wurde vor 622 Jahren gegründet.

Ereignisse

  • Am 16. April läßt Julius Bräuer aus Groß Glogau im Garten der Gaststätte "Zur schönen Aussicht" (Inhaber: J. Zurstraßen) einen Riesenluftballon in den deutschen Nationalfarben aufsteigen. [1]

Politik

  • Am 2. April ergeht durch den Arbeiterverein in Hamm ein Aufruf an das Volk, in dem entsprechend den Forderungen der Revolution in Deutschland die Abschaffung der Privilegien und Klassen ebenso gefordert werden wie das allgemeine Wahlrecht zur Durchsetzung der Herrschaft des Volkes. Die Unterzeichner waren u.a. Joseph Weydemeyer (Geometer bei der Köln-Mindener Eisenbahn), Friedrich Kapp (Oberlandesgerichtsreferendar) und Christian Essellen (Student und Sohn von Hofrat Moritz Friedrich Essellen).
  • Als Reaktion auf die Revolution und den Arbeiterverein gründet sich am 11. Juli ein Konstitutioneller Verein, in dem sich der Landrat des Kreises Hamm, der Bürgermeister und Vertreter des Oberlandesgerichts zusammenfinden.

Wirtschaft

  • Die Möbelfabrik Landmann wird gegründet. [2]
  • Im Februar eröffnet Eduard Löwenstein aus Soest eine Seiden- und Modewarenhandlung in Hamm [3]
  • Am 30. April erscheint erstmalig die Zeitung Hermann, der deutsche Volkswächter in Rheinland-Westfalen in Hamm unter dem Verleger Wundermann. Die Zeitung wird kurz darauf umbenannt. Sie erscheint nunmehr unter dem Namen Die Union. Westfälische Volksorgan für wahre Demokratie und konstitutionelles Königstum. [4]
  • Die Gemeinde Heessen verkauft fast alle Landwehrgrundstücke und alles Markenland, das in ihrem Besitz ist. Lediglich der Eckey mit dem Spritzenhaus der Feuerwehr und dem Arresthaus verbleibt in Gemeindeeigentum. [5]

Verkehr

  • Am 24. Mai wird die Eisenbahnlinie zwischen Hamm und Münster eröffnet.[6]

Soziales

Zwei Schwestern des Ordens Hl. Vinzenz von Paul gründen ein Hospital zur Betreuung Cholerakranker in Hamm. Aus diesem Hospital entwickelt sich das heutige Marienhospital.

Kultur

  • Am 4. Oktober gründen Vertreter aller Lehrergruppen in Dortmund den Allgemeinen westfälischen Lehrerverein unter Mitwirkung des Direktors des Gymnasiums Hammonense, Kapp. Als Vorort des Vereins wird Hamm ausgwählt.[7]
Gastwirtschaft Zur Stadt Münster (nicht erhalten) des Johann Asbeck († 1848)

Geboren

Trauungen

Gestorben

Einzelnachweise

  1. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  2. vgl. Hammer Verkehrsbuch / hrsg. von Felix Wittenstein. Hamm i. W.: Griebsch, 1902. S. 42
  3. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  4. F.J. Wienstein: Zur Geschichte des Hammer Zeitungswesens.In: Heimat-Kalender für Kreis und Stadt Hamm, Unna, Kamen und das Gebiet der ehemaligen Grafschaft Mark. 1926. Hamm o.J. S. 112-116
  5. Emil Steinkühler: Heessen (Westf.) - Die Geschichte der Gemeinde, Heessen 1952, Seite 188
  6. Markus Meinold: Bahnhof Hamm (Westf). Die Geschichte eines Eisenbahnknotens. Hövelhof 2004. S. 8
  7. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  8. Datenchronik Stadtarchiv Hamm