Ostring (Park)

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostring (Park)
PLZ 59065
Bezirk Hamm-Mitte
Stadtteil Mitte
Straße Hausnr. Ostring
Typ Park / Grünzone / Gartendenkmal
existiert seit 1861
Denkmalliste Stadt Hamm No. 60 seit dem 6. März 1986
für den Bereich zwischen
Musikpavillon und Bärenbrunnen

Ostring_Baerenbrunnen_Januar_2012.jpg

Blick auf den Ostring mit Bärenbrunnen im Januar 2012

Stand: 16. Januar 2015

Die Grünzone Ostring ist Teil der Ringanlagen. Sie beginnt an der Südstraße vor dem Universa-Hochhaus und verläuft zunächst in östlicher Richtung. Dort trifft sie auf das Ensemble des Musikpavillons, der seitlich mit zwei parallelen Treppen versehen ist. Die Treppen führen in zwei laubenartige Baumalleen mit dazwischenliegender Rasenfläche hinab. Die Baumalleen enden in einer Treppenanlage mit wiederum zwei Aufgängen, die auf den Platz des Bärenbrunnens führen. Es schließt sich in östlicher Richtung der fast quadratisch angelegte Otto-Krafft-Platz an, der im westlichen Teil eine tiefergelegte Rasenfläche besitzt, die früher als Goldfischteich angelegt war. Der Otto-Krafft-Platz ist mit altem Kastanienbestand besetzt und trägt in seinem Mittelpunkt ein würfelförmiges Denkmal aus dem Jahr 1936, das an den Namensgeber für den Platz, den ehemaligen Stadtbaurat Otto Krafft, erinnert. Die Parkanlage Ostring setzt sich in nördlicher Richtung vom Otto-Krafft-Platz aus fort und führt - die Marker Allee querend - bis zur Ostenallee.

Gartendenkmal Ostring

Das eigentliche Gartendenkmal Ostring umfasst den Abschnitt zwischen dem Musikpavillon im Westen und dem Bärenbrunnen auf der östlichen Seite. Die große und lang gestreckte Platzanlage wurde im Jahre 1914 errichtet, nachdem europaweit ein Gestaltungswettbewerb unter Gartenbauarchitekten und Stadtplanern ausgeschrieben worden war.

Baudenkmaleintrag

Die Denkmaleigenschaft umfasst neben Brunnen und Pergola auch die gesamte Anlage mit den seitlichen kleinen Alleen. [1]

Spielplatz

Im Abschnitt zwischen Marker Allee und Ostenallee befindet sich ein Kinderspielplatz.

Fotos

  • Zu diesem Artikel gibt es zusätzlich eine Fotoseite.

Presseberichte

Ostring WA20140104.jpg

Literatur und Quellenverzeichnis

  • Der Ostring - Ein Gartendenkmal, Informationsbroschüre Stadt Hamm, Hamm 2011
  • N.N.: Baudenkmalbeschreibung No. 60, Stadt Hamm - 65/Untere Denkmalbehörde
  • Karl Wulf: Hamm - Stadt zwischen Lippe und Ahse - Historischer Rückblick von den Anfängen bis etwa 1930, herausgegeben vom Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Hamm 1999

Geografische Koordinaten

Koordinaten: 51° 40' 45" N, 7° 49' 22 " O

Einzelnachweise

  1. Denkmalwertbegründung - zitiert nach Denkmalliste der Stadt Hamm, Bestandsverzeichnis lfd. Nummer 60