ACHTUNG:
Das HammWiki ist auf einen neuen Server umgezogen.

Wir haben umfangreich getestet, es ist bei mehr als 14.000 Artikeln und mehr als 16.000 Fotos aber möglich, dass wir etwas übersehen haben. Sollte jemand merken, dass etwas nicht wie gewohnt funktioniert oder Bilder/Fotos fehlen oder nicht korrekt dargestellt werden, bitten wir um eine Mail an support@hammwiki.org mit Angabe des Problems. Wir werden uns dann sofort darum kümmern.

Bekannte Probleme:
Temporär könnte hammwiki.de nicht erreichbar sein.
Eine Benutzer-Anmeldung könnte temporär nicht möglich sein.
Temporär könnte es vorkommen, dass von neu hochgeladenen Bildern keine Vorschaubilder erstellt werden.


Bürgermeister

Aus HammWiki
(Weitergeleitet von Oberbürgermeister)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann (hinten) sowie die aktuellen drei Bürgermeister/innen der Stadt Hamm Ulrike Wäsche (v.l.), Monika Simshäuser (mitte) und Mandfred Lindemann (v.r.)
aktuelle Amtskette des Oberbürgermeisters
aktueller Dienstwagen des Oberbürgermeisters (2012)
Jürgen Wieland (1994-1999)
Dr. Sabine Zech (1984-1994)
Werner Figgen (1956-1964 und 1979-1984)
Günter Rinsche (1964-1979)
Heinz Diekmann (1952-1954)
Richard Matthaei (1892-1920)
Paul Werner (1881-1892)
Gustav Staude (1874-1881)
Wilhelm Jahn (1856-1864)

Seit dem 1. Oktober 1999 ist Thomas Hunsteger-Petermann erster direkt gewählter hauptamtlicher Oberbürgermeister (OB) der Stadt Hamm. Der Unterschied zu allen vorherigen (nebenamtlichen) Oberbürgermeistern besteht darin, dass der hauptamtliche OB nicht nur Vorsitzender des Stadtrates bzw. Erster Bürger der Stadt, sondern auch Chef der Stadtverwaltung ist. Eine Funktion, die (in Hamm) bis 1999 der Oberstadtdirektor inne hatte.

Kann der Oberbürgermeister einen Repräsentationstermin nicht selbst wahr nehmen, vertritt ihn eine(r) der drei gewählten Bürgermeister bzw. Bürgermeisterinnen:

Bisherige (Ober)bürgermeister

Von der altständischen Wahlverfassung bis zur Interimsinstruktion (1263-1718)

Die Bürgermeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit sind nur teilweise bekannt. Die Bürgermeisterposten wurden über Jahrhunderte hinweg durch sogenannte Kurmänner jeweils für ein Jahr gewählt. Die Wahl fand am 22. Februar (Cathedra Petri) statt. Die Wahlen sind urkundlich nicht überliefert, die Bürgermeister werden aber in vielen Urkunden erwähnt, so dass die folgende Liste einen möglichst vollständigen Überblick über die bekannten Bürgermeister der Stadt Hamm liefert:

13. Jahrhundert

  • 1263 Gerhardus, iudex et Menhardus, tunc magister burgensium[1]
  • 1268 Hinricus iuxta cimiterium, magister burgensium[2][3]
  • 1269 Hinrico magister burgensium [4]
  • 1275 Gerwinus Herinc, rector consulum[5]
  • 1279 Gerwinus Allec, magister consulum (nicht Goswin Asbeck!)[6]
  • 1288 Gerwin Hering (Verleihung der Befestigungsrechte an die Stadt Hamm)
  • 1290 Gerwinus Hering[7]

14. Jahrhundert

15. Jahrhundert

16. Jahrhundert

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

Von der Interimsinstruktion bis zur Ende der preußischen Herrschaft (1719-1806/07)

Johann Anton Arnold Möller

Ab 1719 wurden nach der für Hamm relevanten Interimsinstruktion (November 1718) die Bürgermeister vom preußischen König eingesetzt. Wenn auch in dieser Interimsinstruktion nur zwei Bürgermeister vorgesehen waren, so wurde in der Praxis - zumindest zeitweise - auch der Kämmerer als (dritter) Bürgermeister bezeichnet. Einer der Bürgermeister - gegen Ende des 18. Jahrhunderts Justizbürgermeister genannt - besaß eine juristische Ausbildung.

Bekannt sind:

Großherzogtum Berg (1809-1812)

Von der Reorganisation der preußischen Provinz Westfalen bis heute (1816-)

Wilhelm Jahn

Ab 1816 ist die vollständige Liste der Bürgermeister und Oberbürgermeister(innen) von Hamm bekannt:

20. Jahrhundert

Foto

Buergermeister 2010.jpg

Alle noch lebenden Oberbürgermeister der Stadt Hamm im Mai 2010. Von links nach rechts: Dr. Günter Rinsche, Prof. Sabine Zech, Jürgen Wieland, Thomas Hunsteger-Petermann

Einzelnachweise

  1. Vgl. Overmann 1903, S. 115.
  2. Vgl. Overmann 1903, S. 115.
  3. vgl. Urkunde 1268 März 25
  4. vgl. Urkunde 1269 August 15
  5. Vgl. Overmann 1903, S. 115.
  6. Vgl. Overmann 1903, S. 5 und S. 116; bereits Johann Diederich von Steinen: Westphaelische Geschichte 3, Lemgo 1757, machte in seiner Vorrede auf die Namensverschreibung aufmerksam.
  7. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  8. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  9. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  10. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  11. Vgl. Overmann 1903, S. 116 sowie Urkunde 1327 Dezember 12
  12. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  13. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  14. vgl. Urkunde 1351 Januar 3
  15. vgl. Urkunde 1351 September 28
  16. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  17. Urkunde 1356 Juni 24
  18. Vgl. Overmann 1903, S. 116.
  19. vgl. auch Urkunde 1364 April 29
  20. vgl. Overmann 1903, S. 117, sowie Urkunde 1367 August 7, dort als Knappe erwähnt.
  21. Vgl. Overmann 1903, S. 117 sowie Urkunde 1370 Mai 25
  22. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  23. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  24. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  25. Vgl. Overmann 1903, S. 117 sowie Urkunde 1392 April 21
  26. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  27. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  28. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  29. vgl. Urkunde 1406 Oktober 3
  30. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  31. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  32. vgl. Urkunde 1413
  33. Vgl. Overmann 1903, S. 117 und Urkunde 1414 März 4
  34. Vgl. Overmann 1903, S. 117 sowie Urkunde 1417 März 21 und Urkunde 1417 Juli 28
  35. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  36. Vgl. Overmann 1903, S. 117. sowie Urkunde 1431 Januar 19
  37. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  38. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  39. Vgl. Overmann 1903, S. 117.
  40. vgl. Urkunde 1450 November 12
  41. vgl. Urkunde 1451 Mai 3
  42. vgl. Urkunde 1453 August 5
  43. Vgl. Overmann 1903, S. 117, Urkunde 1458 April 4
  44. vgl. Urkunde 1461 Februar 5
  45. Vgl. Overmann 1903, S. 117, sowie Urkunde 1461 März 24.
  46. vgl. Urkunde 1462 Februar 6
  47. vgl. Urkunde 1464 August 6
  48. vgl. Urkunde 1465 Dezember 9
  49. vgl. Urkunde 1466 April 18
  50. vgl. Urkunde 1467 März 18, Urkunde 1467 Mai 30 und Urkunde 1467 Juni 15
  51. vgl. Urkunde 1469 Juli 27 a
  52. vgl. Urkunde 1470 Dezember 15
  53. vgl. Urkunde 1474 Juli 24
  54. vgl. Urkunde 1476 Mai 9
  55. Landesarchiv NRW, Abteilung Rheinland Standort Düsseldorf Findbuch (122.14.05 Werden, Abtei, Akten)
  56. vgl. Urkunde 1479 Januar 11
  57. wohl Godeshusen und nicht Godeskusen, vgl. [1] mit Datum vom 17. August 1476, zu 1482 vgl. auch die Urkunde 1482 Februar 23
  58. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  59. vgl. Urkunde 1483 Februar 25
  60. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  61. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  62. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  63. vgl. Urkunde 1491 Februar 7
  64. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  65. vgl. Urkunde 1496 November 12 a
  66. Vgl. Urkunde 1498 August 23
  67. vgl. Overmann 1903 S. 118
  68. vgl. Urkunde 1505 März 11
  69. vgl. Urkunde 1507 November 12
  70. vgl. Overmann 1903, S. 118
  71. vgl. Urkunde 1509 Februar 27
  72. Vgl. Overmann 1903, S. 118
  73. vgl. Urkunde 1512 Juni 4
  74. vgl. die Urkunde 1514 Januar 17, also zum Ende der Amtszeit
  75. vgl. Urkunde 1514 Februar 21, also zum Ende der Amtszeit
  76. vgl. Overmann 1903, S. 118
  77. vgl. Urkunde 1515 Januar 8
  78. vgl. Urkunde 1515 Mai 10 und Urkunde 1515 Juni 25
  79. vgl. Urkunde 1515 August 23
  80. vgl. Urkunde 1517 Januar 12
  81. Vgl. Overmann 1903, S. 118
  82. vgl. Overmann 1903, S. 118.
  83. vgl. Urkunde 1519 Juli 1
  84. vgl. Urkunde 1519 August 25
  85. vgl. Urkunde 1520 November 29
  86. vgl. Urkunde 1520 März 31 b
  87. vgl. Urkunde 1523 Januar 7, man beachte, dass die Urkunde vor dem 22. Februar ausgestellt ist, Ewerswyn also mit seiner Amtszeit dem Jahr 1522 zuzuordnen ist.
  88. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  89. vgl. Urkunde 1524 Juli 19
  90. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  91. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  92. vgl. Urkunde 1528 Februar 25
  93. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  94. vgl. Emil Steinkühler: Heessen (Westf.) - Die Geschichte der Gemeinde, Heessen 1952, Seite 120
  95. vgl. Urkunde 1530 August 24
  96. vgl. Urkunde 1530 Oktober 3
  97. vgl. Urkunde 1531 Mai 8
  98. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  99. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  100. vgl. Urkunde 1534 Juni 18
  101. vgl. Urkunde 1537 Februar 1]] sowie Urkunde 1537 Februar 19
  102. vgl. Urkunde 1537 Februar 19
  103. vgl. Urkunde 1538 Februar 21
  104. vgl. Urkunde 1541 Januar 25
  105. vgl. Urkunde 1546 Juni 14
  106. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  107. vgl. Urkunde 1548 November 11
  108. vgl. Urkunde 1550 Dezember 20
  109. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  110. vgl. Urkunde 1553 Mai 18
  111. vgl. Urkunde 1553 Juli 31
  112. Vgl. Overmann 1903, S. 118.
  113. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  114. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  115. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  116. vgl. Urkunde 1560 November 29
  117. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  118. vgl. Urkunde 1562 August 22 und Urkunde 1562 August 22 a
  119. Stadtarchiv Soest, Findbuch (Bestand A)
  120. vgl. Urkunde 1564 März 5
  121. vgl. Urkunde 1568 Februar 22
  122. vgl. Urkunde 1568 April 6
  123. vgl. Urkunde 1570 März 6
  124. vgl. Urkunde 1570 August 9
  125. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  126. vgl. Urkunde 1572 Januar 25, wegen der Datierung vor dem 22. Februar sind die beiden als Bürgermeister für das Jahr 1571 anzusehen
  127. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  128. vgl. Urkunde 1574 Februar 4
  129. Stadtarchiv Soest, Findbuch (Bestand A)
  130. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  131. Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen Findbuch (A 451a Familie Marck)
  132. Vgl. Urkunde Reichskammergericht L 284/1012
  133. vgl. Urkunde 1577 Juli 13
  134. vgl. Urkunde 1578 a
  135. vgl. Urkunde 1578 Mai 14
  136. vgl. Urkunde 1579 November 29
  137. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  138. vgl. Urkunde 1580 Februar 28
  139. vgl. Urkunde 1581 September
  140. vgl. Urkunde 1585 Dezember 10
  141. Steinen 1757, S. 33 (als Zustifter an die reformierte Lateinschule zu Kamen belegt), siehe auch Urkunde 1586 April 28
  142. vgl. Urkunde 1587 Mai 10
  143. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  144. vgl. Urkunde 1589 April 15
  145. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 331
  146. Stadtarchiv Soest, Findbuch (Bestand A)
  147. Stadtarchiv Lünen (Findbuch Haus Schwansbell 1343-1921, Akte 10)
  148. vgl. die entsprechende Erwähnung in der Urkunde 1629 April 28
  149. vgl. Urkunde 1598 Juli 24
  150. vgl. Urkunde 1598 Mai 4 a
  151. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  152. Vgl. Aschoff 2005, S. 129
  153. vgl. Urkunde 1604 August 4
  154. vgl. Urkunde 1606 Oktober 17
  155. vgl. Urkunde 1608 Dezember 4
  156. vgl. Urkunde 1609 März 7
  157. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  158. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  159. für Eberhard von Eberschwein vgl. Ingrid Buchhorn: Jahrbuch für westfälische Kirchengeschichte. 106, 2010, S. 95-146, hier: S. 140
  160. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  161. vgl. Ingrid Buchhorn: Jahrbuch für westfälische Kirchengeschichte. 106, 2010, S. 95-146, hier: S. 140
  162. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  163. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341
  164. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341-342
  165. vgl. Urkunde 1613 Februar 23
  166. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  167. vgl. Ingrid Buchhorn: Jahrbuch für westfälische Kirchengeschichte. 106, 2010, S. 95-146, hier: S. 336
  168. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341
  169. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341-342
  170. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  171. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  172. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 348-349
  173. vgl. Urkunde 1615 August 10
  174. vgl. Urkunde Reichskammergericht S 480/1573
  175. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  176. vgl. Urkunde 1616 März 7 a
  177. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  178. vgl. Urkunde Reichskammergericht B 2148/6412
  179. erwähnt im Protokollbuch des Presbyteriums unter dem Datum des 29. Mai 1617, vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 145
  180. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 331
  181. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341-342
  182. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  183. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 348-349
  184. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 331
  185. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 348-349
  186. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  187. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 331
  188. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  189. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  190. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 331
  191. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  192. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  193. vgl. Stadtarchiv Hamm, Datenchronik
  194. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  195. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  196. Vgl. Overmann 1903, S. 119.
  197. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 370
  198. vgl. Urkunde 1629 April 28
  199. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  200. vgl. Urkunde 1630 September 8
  201. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  202. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 370
  203. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  204. vgl. Urkunde 1632 Mai 29
  205. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360
  206. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  207. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  208. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 340
  209. vgl. Urkunde 1634 April 24
  210. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 341
  211. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 332
  212. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  213. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  214. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  215. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360-361
  216. vgl. Urkunde 1644 April 13
  217. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 334
  218. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 351
  219. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 364
  220. vgl. Urkunde 1651 Oktober 24
  221. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360-361
  222. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 364
  223. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360-361
  224. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  225. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 353
  226. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 336
  227. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 351
  228. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 353
  229. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360-361
  230. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 340
  231. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 351
  232. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 340
  233. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 351
  234. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 353
  235. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 360-361
  236. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 340
  237. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 353
  238. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 353
  239. Neuhaus wird als Vormund des Dietrich von der Recke, Kamen, in einem Reichskammergerichtsprozess von 1673 und als Bürgermeister von Hamm erwähnt, vgl. Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, Münster, Findbuch A 030 Reichskammergericht, R 302
  240. vgl. Urkunde 1675 Januar 28
  241. vgl. Urkunde 1679 April 1
  242. vgl. Ingrid Buchhorn: Protokollbuch des Presbyteriums der refomierten Gemeinde Hamm (1611-1664). Bielefeld 2014. S. 348
  243. vgl. Urkunde 1718 Oktober 3, dort fälschlicherweise Rödelinghausen genannt
  244. Datenchronik Stadtarchiv Hamm
  245. Vgl. Steinen 1757, S. 860-861.
  246. vgl. Urkunde 1726
  247. war noch 1745 als Oberbürgermeister benannt in der Urkunde 1745 Juni 16
  248. vgl. Bürgerliste 1803
  249. vgl. Bürgerliste 1803