Horst Rellecke

Aus HammWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horst Rellecke

Dr.-Ing. Horst Rellecke (* 1951 in Duisburg) ist Architekt, freischaffender Künstler und Schöpfer des Glaselefanten im Maximilianpark. Neben dem Glaselefanten entwickelte er mehrere kinetische Plastiken für den Innenraum des Elefanten und die Lasershow HAMMillenium, die 1999 bis 2000 über dem Marktplatz an die Pauluskirche projeziert wurde.

Rellecke ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt und arbeitet in Möhnesee-Wamel.

Werdegang

1970 absolvierte Rellecke sein Abitur in Hamm. und begann zwei Jahre später ein Architekturstudium an der Universität Stuttgart. Dies war gleichzeitig der Beginn der Malerei. Er entwickelte eine besondere Öl-Kreide Mischtechnik. 1973 folgten erste Plastiken aus Metall und Glas. Seine Diplomarbeit in Architektur fertigte er bei Hans Kammerer. 1978 erfüllte er eine Assistentenstelle am Institut für Zeichnen und Modellieren an der Universität Stuttgart. Nach einem Arbeitsaufenthalt 1979 in Ägypten, nutzte er ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zum Studium an der University of California Los Angeles bei Charles Moore. Nach erfolgtem Arbeitsaufenthalt in Nordamerika fertigte er 1982 seine Promotion zum Doktor-Ingenieur (Dr.-Ing.) mit dem Thema Beziehungen zwischen Pop und Architektur. 1988 folgte noch ein mehrmonatiger Studienaufenthalt in Italien.

Werke in Hamm (Auswahl)

Presseberichte

Weblinks